Sisters-Picture
  • 27.12 | 21:03

    Vereinstraining in der Abflughalle

    Heute war unser zweites Vereinstraining in der Abflughalle.
    Es hat sehr viel Spaß gemacht und am Ende konnte ich endlich meine Angst überwinden und den ersten Sprung der kleinen Doubleline springen. Ich war immer so aufgeregt, dass ich ihn gestanden hatte, sodass ich den zweiten nicht mehr hin bekam. Doch nächstes mal werde ich auch die restlichen Sprünge dieser Line versuchen.
    Am Mittwoch geht´s erstmal auf Homegrown Klassenfahrt nach Barcelona, wo im Skatepark ein Streetcontest stattfinden wird.
  • Seitenanfang
  • 18.12 | 16:49

    Kopfschutz für nächstes Jahr

    Unsere neuen Helme sind da. Es sind unsere neue LEVIOR-Helme mit dem MTB-Racing-Sisters-Design. Jetzt fehlen nur noch unsere neuen Team-Trikots die mitte Januar geliefert werden.
  • Seitenanfang
  • 26.11 | 21:20

    Die neuen Materialien sind da!

    Wie man sieht, sind unsere MARIN-Räder für 2008 eingetroffen.
    Außerdem sieht man auf dem Foto, das wir eine unserer neuen KED Brillen tragen. Schuhe und Pedalen von Exustar und Reifen und Schläuche von Kenda sind auch schon eingetroffen.
    Natürlich konnte ich es nicht erwarten, das neue Rad auszuprobieren und so bin ich am Sonntag direkt in die Abflughalle gedüst. Anfangs hatte ich einige Schwierigkeiten, aus Angst hinzufallen, aber die legte sich, nachdem ich mich gut eingefahren hatte. Das Feeling auf dem Rad war super toll, ich hatte nicht das Gefühl, solange nicht anständig gefahren zu sein. Ohne Rückenprobleme machte ich große Fortschritte, wieder Routine ins Springen zu bringen.
    Es ist schön, wieder richtig Radfahren zu können, auf einem Rad, auf dem ich mich sehr wohl fühle.
  • Seitenanfang
  • 15.11 | 17:54

    Unser Trikot!

    Endlich ist es fertig und sehr schön geworden, wie ich finde.
  • Seitenanfang
  • 30.10 | 17:19

    Streckeneinweihung in Essen

    Am 27.10.2007 wurde nach langer Planung und noch längerem warten endlich die Bikercross Strecke in Essen eingeweiht.
    Doch an diesem Tag sollte auch mein Comeback auf dem 4X-Rad stattfinden. Es war das erste mal das ich auf der Strecke fuhr, da diese fertiggestellt wurde, als ich im Krankenhaus lag.
    Voller Erwartungen stieg ich nach dem Aufbau auf den Starthügel und legte direkt los. Ich fühlte mich auf dem Rad direkt wieder pudelwohl und kam auch super mit der Strecke zurecht.
    Um 13 Uhr gab es einige Reden von Politikern, Trainern und so weiter. Danach wurde ein Band durchgeschnitten und die Strecke somit offiziel eröffnet, obwohl sie schon seit einigen Wochen in Betrieb ist.
    Es waren nicht nur die Politiker zu besuch, sondern auch der kroatische Downhillmeister Nino Antic (Giant), die deutsche 4X Meisterin Sonja Granzow (PowerFlower) und die Dirter Marius Hoppensack (NPJ/adiridas) und Marc Rüsing (Superfly) kamen, um die Strecke einzuweihen.
    Ich hoffe, das die Menschen sehen, wie nötig die Stadt Essen eine legale Mountainbikestrecke hatte und hoffe, das unser "Mini-4X" irgendwann erweitert wird und es irgendwann ein richtiger Bikepark ist ;)
    Bis bald!
    Lea
  • Seitenanfang
  • 09.10 | 20:44

    Zurück im Sattel!

    Auch wenns vorerst nur im Rennradsattel und auf der Rolle ist, so habe ich heute wieder mit dem Training begonnen.
    Nach 30 min auf der Rolle fühle ich mich sehr gut und total erfrischt.
    Absofort werden die Trainingseinheiten länger und somit die Kraft wieder mehr und mehr aufgebaut.
    Ich melde mich wieder ,wenn es was neues von mir gibt!
    Liebe Grüße
    Eure Lea
  • Seitenanfang
  • 25.09 | 20:24

    Ein letztes mal MDC- Geburtstag in Stollberg

    Am Samstag den 22.09.2007 hieß es ein letztes Mal ab in den Osten. Mein Vater und ich fuhren zum Finale des Felt-MDC 2007 in Stollberg/Erzgebirge. Abends wollte ich dort mit einigen Leuten meinen Geburtstag feiern, der auch an diesem Tag war. Außerdem startete mein Vater am Sonntag beim Rennen der Ü30-Klasse. Dort waren Maik Schauder aus Radebeul, Laura Brethauers Vater Jens und Harald Brade aus Wilthen seine Gegner. Wie alle anderen Rennen waren auch diese Läufe sehr spannend. Nach 3 dritten Plätzen in der Quali konnte mein Vater nach Maik El Bosso zweiter werden, dritter wurde Jens Brethauer vor Harald El Presidente.
    In der Damenklasse gab es eine große Überraschung. Marie Lange gewann die Tageswertung und konnte somit die Startnummer 1 fürs nächste Jahr verteidigen. Zweite der Gesamtwertung wurde Laura Brethauer vor Steffi Marth und Eva Mauz. Da ich fünfte der Gesamtwertung war, durfte ich auch noch an der Siegerehrung teilnehmen.
    Es war ein sehr schönes Wochenende und ich danke meinen Eltern, dass ich,obwohl ich wegen der Verletzung nicht starten durfte, diese schönen Tage erleben und das Finale verfolgen durfte. Außerdem danke ich allen, vor allem den Zonis aus Radebeul, mit denen ich feiern und Spaß haben durfte.
    Ich freue mich sehr auf nächstes Jahr, wenn ich alle MDC-Fahrer wieder sehen kann!!!
  • Seitenanfang
  • 04.09 | 15:58

    Neues von mir

    Seit fast 2 Wochen bin ich nun also wieder zu Hause und mir gehts auch schon wieder viel besser. Ich hoffe, dass ich ab Montag wieder arbeiten gehen und in ein paar Wochen wieder mit leichtem Training anfangen kann. Momentan bekomme ich ein bis zwei Mal die Woche Krankengymnastik, wo ich Übungen zum Muskelaufbau im Rücken mache.
    Da ich dieses Jahr kein Rennen mehr fahren werde, möchte ich mich auf diesem Wege schon einmal bei meinem langjährigen Teamchef Oliver Fuhrmann bedanken. Er hat mich die letzten Jahre super unterstützt, als ich bei ihm im Biketeam2008.de gefahren bin. Außerdem danke ich den Sponsoren, die mich mit ihrem Material unterstützt haben.
    Im nächsten Jahr werden sich unsere Wege trennen und meine Schwester und ich werden dann als die MTB-Racing-Sisters unterwegs sein.
  • Seitenanfang
  • 22.08 | 07:39

    Vorzeitiges Saisonende

    Hallo,
    Lea liegt im Krankenhaus und so muss ich mal was hier reinschreiben.
    Lea die am letzten Wochenende direkt bei zwei Rennen starten wollte, wurde am Samstag durch einen schweren
    Sturz ausgebremst. Sie verlor im Trainingslauf des "Schwalbe Ride the Hill 4Cross Race" in Lindlar die Kontrolle über ihr Rad und stürtzte schwer auf ihr Steissbein.Sie zog sich eine Wirbelsaäulestauchung mit einem Bruch des 12. Brustwirbel zu. Beim Rennen am darauf folgenden Sonntag in Schwalmstadt und an den beiden letzten Rennen in der 4X-Saison in Rangsdorf/ Berlin und Stollberg/Sachsen kann sie somit nicht mehr teilnehmen und muss eine erfolgreiche Saison (4.Platz Deutsche Meisterschaft im 4Cross) tragisch beenden. Sie wird diese Woche noch im Alfried Krupp-Krankenhaus behandelt und hat ein Korsett bekommen, damit sich der Bruch stabilisiert. Lea hofft dass sie sich im Winter wieder auf die kommende Saison vorbereiten kann.

    Gruss

    Reiner (Lea und Kiona´s Vater)
  • Seitenanfang
  • 30.07 | 21:18

    Mein Roadtrip

    Am 13.07. startete ich meinen Roadtrip in Richtung Wilthen. Dort sollte ich sonntags bei der European 4x Challenge starten. Samstags meldete ich mich bei der Fahrerbörse für den Team 4x, doch die werten Herren blieben lieber unter sich.
    Sonntags war ich immer noch die einzige Dame. Ich sollte mich entscheiden, ob ich lieber einen Quali-Lauf auf Zeit oder, da ich eine Sondererlaubnis der UCI bekam, in der Hobby Herrenklasse starten wollte. Weltranglistenpunkte sollte ich in beiden Varianten nicht bekommen. So entschied ich mich für die Actionreichere Hobbyklasse. Dort konnte ich mich nach einem 23. Platz in der Quali auf einen 22. Platz nach den Finals kämpfen.
    Direkt am Sonntag ging es weiter nach Radebeul. Dort wohnte ich eine Woche bei dem Veranstaltungschef der Zone-B, Maik Schauder.
    Direkt Montag nutzte ich meine erste Trainingschance dort. Ich kam direkt gut mit der Strecke zurecht.
    Dienstag fuhr ich mit den Australiern Terry Scarr und Luke Strom (Team Ssang Yong-Fusion), Johannes Fischbach (Team Ghost International) und Uwe Buchholz vom MTB Rider Magazine nach Stollberg und lernte dort die Finalstrecke des Felt-MDC kennen. Nach ein paar Stunden in Stollberg ging es weiter nach Steinpleis um auf der Strecke des Bikeschroting Teams zu fahren.
    Ab Mittwoch ging es den Rest der Woche wieder auf die ZONE-B Strecke.
    Nachdem die ganze Woche bestes Wetter war, fing es am Sonntag (wie sollte es auch anders sein) an zu regnen. Trotzdem kam ich gut zurecht und erreichte die drittbeste Zeit der Qualifikation. Im viertel Finale fuhr ich gegen Saskia Thomas und konnte diesen Lauf gewinnen, genau wie das Halbfinale gegen Eva Mautz.
    Also stand ich mit Laura Brethauer im Finale. Am Anfang konnte ich recht gut mit Laura mithalten doch im unteren Teil der Strecke war sie schneller als ich. Somit erreichte ich beim vierten Lauf des Felt-MDC den zweiten Platz und konnte mich in der Gesamtwertung des MDC auf den dritten Platz vorarbeiten.
    Die Woche in Radebeul war sehr toll und lustig. Ich habe einige neue, nette Menschen kennen gelernt. Außerdem konnte ich auch viel Trainieren.
    Nach dem Rennen bin ich noch eine Woche mit meiner Familie nach Tschechien in den Urlaub gefahren. Dort sind wir viel gewandert und hatten auch da eine Menge Spaß

    Danke an die Zone-B Crew für die tolle Woche und danke an Uwe Buchholz vom MTB Rider Magazine für das tolle Foto aus Stollberg!
  • Seitenanfang
  • 01.07 | 22:47

    Felt MDC # 3 in Belzig

    In der Nacht von Freitag auf Samstag sind wir nach kurzem Schlaf um halb 3 in Richtung Belzig gestartet. In Dortmund Mengede waren wir dann auf einen Schlag hellwach. Ein Transporter lag umgekippt mitten auf der Fahrbahn. Wir haben es im letzten Augenblick noch gesehen, und sofort die Polizei gerufen. Leider wurde der Fahrer noch von einem heranrasenden Fahrzeug, das er aufhalten wollte, überfahren. Das bekamen wir zum Glück nicht mehr mit, weil wir uns schon in Sicherheit gebracht hatten und weiter gefahren sind.
    In Belzig angekommen konnten wir keine Schlafunterkunft finden und so bauten wir mit 2 Fahrern aus Witten mit unserem neu gekaufen Pavillion die "Ruhrpott-Ecke" auf.
    Pünktlich um 13 Uhr zum Trainingsbeginn fing es an zu regnen. Das Schauerwetter brachte immer wieder Trainingspausen und Matsch mit sich.
    Alles in allem ist es eine schöne Strecke, die unten leider etwas langsam und eng wird.
    Am Sonntag wurde es ein sehr schöner, sonniger, und heißer Tag, was niemand am Samstag gedacht hätte.
    Nach einem 2ten, einem 3ten und einem 4ten Platz in der Quali startete ich als vierte mit Steffi Marth, Marie Lange und Eva Maria Mauz im Finale.
    Vor dem Start hatten Maik und die Jungs von der Zone B(ier) in Radebeul mir noch gute Tipps gegeben.
    Mit dem klaren Ziel einen Podiumsplatz zu fahren und den Ratschlägen im Kopf ging es an den Start. Ich war so nervös wie schon lange nicht mehr vor einem Rennen. Die guten Tipps konnte ich umsetzen und mich direkt am zweiten Hindernis vor Eva vorbei kämpfen. Diesen Platz konnte ich dann auch behalten. Steffi gewann und Marie wurde zweite.
    Es war ein sehr schönes Wochenende und nun freue ich mich auf die European 4x Challenge in Wilthen in zwei Wochen.
  • Seitenanfang
  • 28.06 | 07:41

    UCI-4X-Ranking

    Link kopieren und mal bei den 4XFrauen schauen.

    http://www.uci.ch/ucinet/uci.asp?page=rankings&discipline=mtb&ryear=2007&ridercategory=me&l=eng

  • Seitenanfang
  • 17.06 | 22:58

    Oranje Race der Dutch 4x Series- Holland unter Wasser

    Freitag, den 15.06.07 bin ich morgens mit Daniel Kowalski vom Diamondback racing team nach Groningen/NL gefahren, um heute beim Oranje Race der Dutch 4x Series zu starten. Nach einigem verfahren in Groningen kamen wir doch noch an der Strecke an. Bereits Freitag begann es zu schauern, was das ganze Wochenende anhielt. Freitag und Samstag ging es ans Training. Teilweise war die Strecke sehr nass und matschig, teilweise aber auch schön trocken. Nach einigen Versuchen kam ich recht gut mit der Strecke zurecht. Samstagabend stieß noch Ole Hahn vom Team BerGaMont mit seinem Vater zu uns. Wir waren die einzigen deutschen Fahrer.
    Der Sonntag startete mit starkem Regen. Trotzdem ging es nach der Anmeldung auf die Strecke. Durch den Regen war der Streckenbelag sehr Schmierseifeartig.
    In den Qualiläufen wurde nicht nach Klassen sortiert, sondern es wurde nach dem Motto jeder gegen jeden gefahren. Bei meinem ersten Lauf wurde ich dritte, im zweiten zweite und im dritten musste ich gegen drei Herren starten und wurde vierte.
    Dann folgte der Finallauf. Nach dem Start lag ich auf dem dritten Platz und diesen konnte ich dann bis zum Ziel verteidigen.
    Ich bin sehr glücklich über diesen dritten Platz, da es mein erster Top 3 Erfolg im 4x ist.
    Trotz des Regens war es ein sehr erfolgreiches und lustiges Wochenende für alle Deutschen. Ole gewann in der Juniorenklasse und Daniel kam bis ins Viertelfinale.
    In zwei Wochen geht es mit dem MDC in Belzig weiter und ich freue mich schon, die neue Strecke dort fahren zu können.
  • Seitenanfang
  • 03.06 | 18:37

    4x DM in Willingen

    Dieses Wochenende war ich mit meiner Familie in Willingen beim BIKE Festival, wo auch die Deutsche 4x Meisterschaft ausgetragen wurde.
    Schon Donnerstag reiste ich mit meiner Mutter und einer Vereinskollegin im Wohnmobil an, um alle Trainingszeiten ausnutzen zu können. Das Training verlief recht gut.
    Freitagmorgen ging es nach dem Frühstück direkt mit dem Training weiter. Danach wurde das Festival-Gelände erkundet.
    Am späten Nachmittag gab es nochmal eine Trainingseinheit.
    Samstagmorgen wachte ich recht früh auf. Da es früh mit dem Training weiterging, wurde nur noch schnell gefrühstückt. Um 11 Uhr starteten die Quali-Läufe. Jeder musste einmal gegen die Uhr den 4x-Hang herunterfahren. Ich hatte mit 1,00,66 min hatte ich einen ziemlich guten Lauf und belegte den fünften Platz der Damen Quali. Leider ging mit meine Gabel zu Bruch. Zum Glück hatte ich bis 18 Uhr Zeit, diese reparieren zu lassen. Die Quali gewann Steffi Marth vor Sonja Granzow und Laura Brethauer. Bei den Herren war Johannes Fischbach der Schnellste. Mitfavorit Guido Tschugg stürzte etwa 5m vor dem Ziel und konnte das Finale leider nicht erreichen.
    Um 18 Uhr ging es dann mit reparierter Gabel und neuer Motivation zum letzten Trainingslauf des Wochenendes.
    Um 19,30 Uhr starteten die Finalläufe. Nach dem Achtel- und Viertelfinalen der Herren startete unser Finallauf. Meine Gegnerinnen waren Steffi Marth und Stefanie Teltscher.
    Nach Stefanie wurde ich zweite. Ich hatte das Finale erreicht, was ich nie gedacht hätte.
    Pünktlich zu unserem Finale fing es an zu regnen. Außer Stefanie und mir starteten noch Sonja Granzow und Laura Brethauer im Finale.
    Leider hatte ich etwas mit meinen Reifen zu kämpfen, die zwar im trockenen gut waren, aber auf der nassen Strecke nicht genug Grip hatten, doch ich hatte keine Zeit mehr andere Reifen aufzuziehen.
    Sonja konnte das Rennen vor Laura und Stefanie gewinnen und ich wurde vierte. Mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, ich hätte nicht gedacht, so weit zu kommen. Bei den Herren gewann Johannes Fischbach vor Sascha Meyenborg.
    Nach der Siegerehrung musste ich zur Anti-Doping-Kontrolle. Ich war aber nur Ersatzfahrerin und wurde nicht getestet.
    Heute ging es dann noch mal eine Runde aufs Festivalgelände und auf den Ettelsberg, um einmal an der Downhillstrecke das Training des Wheels of Speed zu beobachten.
    In den nächsten vier Wochen werde ich mich so gut es geht auf den dritten Lauf des MDCs in Belzig vorbereiten.

  • Seitenanfang
  • 27.05 | 21:04

    Training auf der 4x-DM-Strecke in Willingen

    Heute war ich mit meiner Mutter und meinem Opa in Willingen, um schonmal die 4x Strecke für die Deutsche Meisterschaft kennen zu lernen.
    Da die Strecke sehr heftig ist, lies sich ein Sturz nicht vermeiden und so lag ich beim zweiten mal fahren auf der Nase. Trotzdem kam ich nach einigen malen besser mit der Strecke klar. Da das Wetter immer schlechter wurde, bin ich nur etwa 12 mal die Strecke gefahren, aber ich hoffe, das mir das trotzdem etwas geholfen hat.
    Mal sehen, was nächste Woche so alles passiert.
  • Seitenanfang
  • 26.05 | 11:22

    iXS Dirtmasters Festival in Winterberg

    Letztes Wochenende, also vom 18.-20.05.2007, war das erste iXS-Dirtmasters Festival in Winterberg. Dort waren mit dem MDC, dem iXS-Downhill-Cup und dem The Cut Slopestyle 3 große Renn- und Contestserien dabei.
    Freitag Nachtmittag reiste ich mit meiner Familie in Winterberg an und ging direkt nach dem Beziehens des Zimmers auf die Strecke. Ich kam sehr gut mit der Strecke zurecht.
    Abends, nachdem ich das Training beendet hatte, ging es auf die Rider Party in der nähe des Fahrerlagers. Um am nächsten Tag ausgeschlafen das Traning wieder aufnehmen zu können, ging es trotzdem recht früh ins Bett.
    Samstag morgen war ich trotz Regens schon um 10 an der Strecke, musste aber leider bis 12 Uhr warten, bis diese geöffnet war. Die Wartezeit verbrachte ich mit anschauen des Slopestyle Trainings. Pünktlich zum 4x-Training klarte das Wetter wieder auf. Meine Mittagspause verbrachte ich bei der Happy Hour am iXS Stand. Ab 18 Uhr stand dann Startgattertraining auf dem Programm. Leider hatte ich einige Probleme mit meinem Schuh und konnte nicht optimal und nur uneingeklickt das Gatter ausprobieren.
    Danach konnte ich noch das Finale des The Cut Slopestyles ansehen. Es wurden wieder mächtig Tricks rausgehauen, und das nicht nur in der Pro-Class, auch die Amateure tricksten, was das Zeug hält. Als zum Beispiel Jan Stötzer das Obstacle komplett überspang, staunten alle Zuschauer und Judges. In der Pro-Class gewann Pierre Grawitter vor Hendrik Tafel und Marius Hoppensack. In der Amateurklasse war Anton Wilms der beste.
    Sonntag war dann der Renntag.
    Die Damenklasse hatte mit 15 Starterinnen ein ungewöhnlich großes Starterfeld. Es waren viele aus der BMX-Bundesliga bekannte Gesichter am Start. In allein meinen Vorläufen musste ich gegen einige dieser Starterinnen kämpfen. Das war nicht einfach, aber mit meinen 2 vierten und einem dritten Platz kam ich dennoch weiter. Leider durfte ich nur einen Lauf des Finales fahren. In meinem Lauf wurde ich dritte und habe somit den zehnten Platz der Tageswertung erreicht.
    Alles in Allem war es ein Lustiges und Erfolgreiches Wochenende. Fotos davon gibts im Album.
    Morgen geht es nach Willingen, wo ich für die Deutsche Meisterschaft am nächsten Wochenende trainieren werde.
  • Seitenanfang
  • 12.05 | 22:09

    Cleanrace

    Kiona und ich sind nun auch bei Cleanrace, einer Aktion gegen Doping, eingetragen.
  • Seitenanfang
  • 07.05 | 19:04

    1. Lauf MDC in Wilthen- Einmal quer durch die Republik

    Samstagmorgen sind wir um 4 Uhr in Richtung Wilthen gestartet. Darauf folgten 7 scheinbar unendliche Stunden auf der Autobahn.
    In Wilthen angekommen, ging es direkt los mit dem Training.
    Schon beim ersten erkunden der Strecke entdeckte ich die mir noch unbekannte Starterin, Katrin Strämel.
    Anfangs hatte ich einige Probleme mit der Strecke, doch das änderte sich mit der Zeit.
    Am Sonntag konnte ich den ersten Lauf der Quali mit etwas Vorsprung gewinnen. In diesem Lauf hatte ich definitiv die für mich beste Line gefunden. Im zweiten und dritten Lauf sah es ähnlich aus und ich konnte mir jeweils den zweiten Platz erkämpfen.
    Nach langer Wartezeit, die durch die vielen Unfälle auf der anspruchsvollen Strecke, den vielen Krankenwagen- und einem Rettungshubschraubereinsatz, der einen Tschechischen Fahrer in eine Dresdner Spezialklinik fliegen musste, zustande kam, startete unser Finallauf. Ich startete als drittplazierte und hatte auch einen guten Start, aber leider konnte ich diesen Platz nicht behaupten. Ich fand meine tolle Line aus dem ersten Lauf nicht mehr und erreichte als vierte der Tageswertung das Ziel.
    Nach dem Finale ging es direkt auf den langen Weg nach Hause. Nach 6 Stunden ohne Unterbrechung kamen wir wieder in Essen an.
    Leider gibt es von diesem Wochenende keine Fotos, denn mein Vater war zu sehr mit zugucken beschäftigt (vielleicht waren wir Mädels einfach zu schnell für ihn ;-) ).
    Gute Besserung an alle verletzten Fahrer!

    Liebe Grüße, Lea
  • Seitenanfang
  • 03.05 | 21:13

    CTF beim SV Steele 11

    Letztes Wochenende war bei uns mal wieder CTF-Time. 675 Teilnehmer starteten bei tollstem Wetter, um einer unserer 3 tollen Strecken zu erkunden. Alle Vereinsmitglieder mussten helfen und so war ich für die Meldetische eingeteilt. Mit meiner Vereinskollegin Kerstin Hoff (mit mir auf dem Foto) hatten wir einiges zu tun die etwa 195 Starter, die sich bei unserem Tisch anmelden wollten, schnell auf die Strecke zu schicken.
    Samstag fängt für mich in Wilthen die Rennsaison an. Ich hoffe auf ein hohes Starterfeld bei den Frauen.


  • Seitenanfang
  • 19.04 | 22:40

    Wieder mal in Holland...

    Heute waren wir zu Besuch bei dem FCC de Plakpunters BMX Verein in Tegelen/ Holland.
    In diesem Verein waren meine Schwester und ich vor ca. 2 Jahren Mitglieder. Eigentlich waren wir wegen des Startgatters hingefahren, damit ich mich auf die Starts der 4x Rennen vorbereiten kann.
    Per Zufall hatten wir uns grade den Tag ausgesucht, wo die Vereinsmeisterschaft stattfand. Da ich ja nun einmal dort war, war ich auch schnell angemeldet und durfte an der Meisterschaft teilnehmen.
    Meine Gegner waren alle männlich und ein paar Jahre älter als ich und obwohl ich am Startgatter besser wegkam als einige von ihnen, holten sie mich im Rennverlauf doch immer wieder ein. Somit hatte ich keine Chance einen der vorderen Plätze zu erkämpfen.
    Trotzdem war es ein gelungener Nachmittag, wo ich wieder ein wenig Rennluft schnuppern konnte.
  • Seitenanfang
  • 08.04 | 22:18

    Mal was anderes

    Ich habe das Osterwochenende genutzt, um eine Zweitages Rennradtour zu fahren. Mein Vater und ich fuhren mit dem Rad nach Meinerzhagen, wo meine Schwester und einige andere Vereinsmitglieder im Trainingslager sind. Die etwa 155 km des Wochenendes waren mit etlichen Bergen und Höhenmetern gespickt. Nun bin ich müde, aber glücklich diese lange Tour erfolgreich geschafft zu haben.

    Frohe Ostern wüsche ich euch!
  • Seitenanfang
  • 06.04 | 20:14

    Ein kalter Tag in Winterberg

    Ich habe die Schulferien dazu genutzt um auf der Strecke des Felt-MDC-Laufs in Winterberg zu trainieren. Bei 3 Grad war das nicht sehr angenehm.
  • Seitenanfang
  • 02.04 | 22:07

    Foto

    Hier mal ein Foto
  • Seitenanfang
  • 01.04 | 22:58

    Ein Tag in Haltern

    Heute habe ich mit ein paar Jungs das gute Frühlingswetter ausgenutzt, um in Haltern am See etwas 4x zu fahren. Trotz des teilweise starken Windes kam ich gut mit der Strecke zurecht und konnte Fortschritte im Gegensatz zur letzten Woche erkennen. Leider sind wir nicht dazu gekommen ein paar Fotos zu machen, aber morgen wollen wir wieder hin und dann werden welche gemacht. Versprochen!
  • Seitenanfang
  • 30.03 | 16:46

    Erster Eintrag von mir!

    Hallo MTB-Fans,
    in regelmäßigen Abständen schreib ich jetzt hier in meinem Tagebuch über mein Trainingseinheiten und ein paar Eindrücke von den Rennen die ich dieses Jahr fahre.
    Viel Spass dabei!
    Gruss
    Lea
  • Seitenanfang

Copyright © 2008 semitarius : Webdesign by Christian Braeske . Alle Rechte vorbehalten.